Archiv

Urlaub, Modenschau und tabernak il fait froid

Hey alle zusammen,
 
sooo nachdem nun endlich diese Woche rum ist habe ich Zeit zu schreiben. Boa ich sag euch es war echt was los...
 
also nachdem ich letzten Samstag ausm Urlaub in Florida wiedergekommen bin war ich doch leicht deprimiert. Also der Urlaub war total super schön und hat voll viel Spaß gemacht und das Tollste überhaupt: ES WAR HEISS. Also der Temperaturunterschied war ziemlich krass. In Quebec waren um die –20 Grad und dort waren da um die 25 Grad. 7 Tage ohne eine Winterjacke... ich wusste schon gar nicht mehr wie es ist draußen zu sein ohne zu erfrieren. Na ja um so schlimmer war es dann beim Rückflug. Oh ne ich gucke so ausm Fenster über Quebec City und sehe nur weiß. Tabernak de Collies… sag ich dazu nur. Man sollte vielleicht auch denken das es hier so langsam Frühling wird. NEIN nichts da. Gestern nacht waren bestimmt noch mal –25 Grad oder so und es hat den ganzen Tag wie sau geschneit und wir waren so eingeschneit das alles geplante abgesagt wurde.
 
Gut komme ich aber erst mal zu meiner letzten Woche. Also ich hatte am Donnerstag und Freitag ne Fashionshow und deswegen musste ich die ganze Woche bis um ca. halb 8 in der Schule bleiben. Echt deprimierend wenn du deinen Tag nur dort verbringst. Hat aber im Nachhinein super viel Spaß gemacht. Also zur Erklärung, ich war in einer Gruppe mit 2 Freundinnen von mir und drei Typen und mit denen musste ich seit 5 Monaten zwei Tänze vorbereiten. Ansonsten musste ich mit allen Mädchen die mitgemacht haben den Willkommenstanz und den Abschiedtanz machen und als großes Highlight durfte ich noch einen Tanz mit einem Ballkleid machen. Gut am Mittwoch hieß es dann früh um 7 nach Quebec City fahren um dort ne Runde shoppen zu gehen. Mehr oder weniger... habe einfach nur meine Groesse angesagt und dann habe ich meine Klamotten bekommen. Waren nicht so der Knueller, aber war okay. Vor allem mein neonpinkes Ballkleid war nicht schlecht, lol. Aber wie konnte es anders sein, alles Quebecois haben es gemocht und ich fand es mal extrem zu pink! Joa und am Donnerstag wurde ich dann schon professionell geschminkt und mir die Haare gemacht und abends war dann die erste Show. Ah ne lief super super gut und hat echt so viel Spass gemacht. Am Freitag dann noch mal die ganze Sache von vorne, nur das es Freitag total voll war und ca. 300 Leute da waren. Ja unter anderem alle meine Freunde hier und wer konnte nicht fehlen? Die Deutschen natürlich. Jen hat die alle für mich eingeladen und ganz nach deutscher Sitte komme waren die auch die Einzigen mit einem Plakat. Ah ne fand ich echt süß.
Mh joa und nach der Modenschau ging es dann zu mir nach Hause wo schon ca. 20 Leute waren die schon fleißig beim Party machen waren. Joa wir waren irgendwann um die 30 Leute bei uns und etliche kannte ich nicht mal, aber es war nicht schlecht. Ich bewerte die Party mal nicht weiter aus. Nur soviel es war verdammt deutsch, der Hund war betrunken und es gab ein paar Partyopfer die nicht mal mein Zimmer verschont haben oder besser... nicht mal mein Bett. War ne Erfahrung wert ohne Bettlaken und alles zu schlafen, aber es gab auch Leute die den Fußboden bevorzugt haben.
Na ja wegen dem doofem Schnee ist dann gestern meine Überraschung geplatzt... Jen hatte nen Cabane a sucre gemietet. Also das ist nen Haus wo du den berühmten canadischen Ahornsirup erntest und wir wollten da zu 5. hingehen. Voll mies, aber nen Fernsehnachmittag hat es dann auch getan!
 

Soo okay ich komme jetzt zum Ende, weil ich zu morgen ne Präsentation in französisch machen muss und noch nicht angefangen habe und ich auch eigentlich keine Lust habe. Mh egal und mein Zimmer und Bad muss ich auch noch alles wischen und ahh ich will eigentlich mal nen Tag schlafen. Viel zu kalt alles hier... wann wird es endlich Frühling?

Kleiner Auszug ausm Blog von Lukas... sorry das ich es ganz mies einfach kopiere, aber es muss sein:  

danach nach hause zu Maria…ppppaaaaarty!

ja doch! es gab ein 2. mal!  ne richtige home fete!

der reihe nach:

“maria, maria! everybody is drunk! even the dog!”

lol der hammer

dicke party, naja ich hab nicht viel davon mitbekommen, war anderweitig beschäftigt…………………..

dazu kein kommentar, nur so viel:

ich war der, der den anderen hinterher geputzt hat….

ich bin einfach zu NETT und zu VERNÜNFTIG!

aber wir sind nun mal aus der übung!

alle…..

allle…                 ausser THEO!!!!

” EIER! WIR BRAUCHEN MEHR EIER!” oder so ähnlich…

auf zum Depanneur! oder zu deutsch: zur tanke ^^

während die eine hälfte schon aufgebrochen war, musste die andere hälfte den weg aus diesem heissen, dunklen zimmer finden…

ey ja, aber wir haben es geschafft!

auch wenn wir diverse bekanntschaften mit der hiesigen einfahrt und den dort anzutreffenden autos hatten… ( ey was wolltest du eigentlich auf der motorhaube? schlafen?)

nach der vereinigung der beiden hälften - also wir 4, wieder ensemble- (”oohhh, ist der verkäufer süss! und er hat noch nicht mal nach dem alter gefragt” wtf, *räusper*), mussten wir erstmal pause machen… mitten auf der strasse natürlich…. (anmerkung des autors: das ist kalt)!

back at home: ja back at home… was war denn da? denk, denk, denk! essen? essen ist immer gut…

( ah  neee das war bevor wir raus gegangen sind, aber egal) 

maria ganz gastgeberin: ”wollt ihr vielleicht was essen? SONST KOTZT IHR ALLES VOLL” (gott, diese frau hat das 2. oder 3. gesicht!)

luisa: NÖÖÖÖ theo: ¨NÖÖÖÖÖ lukas: ja euh eigentlich schon, wenn es keine umstände macht….

toast gemacht: wer hat fast nichts davon abbekommen, weil alle anderen wohl hunger hatten? richtig! miese heuchler!

darüberhinaus: luisa: ” ich will ne gurke essen!” maria gibt ihr eine… und sie fängt auch noch an die zu essen…

der hammer!

es folgt eine weniger glanzvolle stunde: richtig das hinterherputzen, bewaffnung: eine klopapierrolle!

auf mysteriöse weise hat das bett etwas mageninhalt, die tagesdecke aber nicht, abbekommen …

nein du bist nicht besoffen, du doch nicht!

mein prinz gelangte ins badezimmer, frag mich nicht wie.

je voudrais dire merci aux quebecois nüchtern de cette nuit.

stellte sich natürlich die frage, was machen mit ihm, dessen magen hoffentlich leer ist?

“der bleibt hier! der kann doch nicht in meinem bett pennen! der hat doch schon alles vollgekotzt! ich hab kein bock auf ein 2. mal!”

letztendlich hat ER es doch ins bett geschafft… eigenständig… ohne hilfe….ey du bist doch ein wunderkind… pennt mit offenen augen, bereitet anderen leuten sorgen um sein leben… und wankt dann ins bett……

“ ja ne, der dreht sich auch auf die andere seite und ich penn auch zwischen euch!!!”

ich sollte diplomat werden!

aber ich bin viel zu sozial für diesen job…

des weiteren nachts, alle endlich friedlich am pennen: theo weckt maria: “EY MARIA, was ist eigentlich eine cabane à sucre???”

lassen wir diese nacht auf sich beruhen:

der nächste morgen: warum pennen wir nur auf dem bettlaken?

und trauen wir uns nach oben, unter die augen der eltern???

es folgt ein videomittag, da die cabane à sucre zu hatte, auf grund des schneesturms… net lustig

wir zum videoverleih, auf der suche nach einem film mit comedie, action und horror…… euh heuh?

resultat: BON COP BAD COP ey, ich brauch den film, der ist ja so geil wenn man ein wort quebecois versteht… also ich nicht, aber trotzdem lustig mal  anglophone und francophone kanadier in einem film vereint zu sehen… VIVE LE QUÉBEC LIBRE! oder so…

4 Kommentare 18.3.07 19:10, kommentieren

Es regnet… es schneit und es ist kalt… ich gebs offen und ehrlich zu und ich kann noch soviel rum reden wie toll doch immer die Sonne scheint und wie viel besser der Winter hier ist, aber ich habe keine Lust mehr. Ich meine im Prinzip sitze ich in der Woche eh nur in der Schule rum, aber mich belastet das irgendwie. Ich gucke ausm Fenster und es ist einfach nur weiß. Aber ich Glückliche habe ja einen milden Winter erlebt und es fielen 100cm weniger Schnee als normaler Weise. MERCI.. wem auch immer. Vielleicht der globalen Erwärmung.


Ich glaube ich habe grad eher Frust gegen meine Stadt und meine Schule. Ah mich regen die Quebecoir ja manchmal so auf. Wir haben ein verlängertes Wochenende und man sollte annehmen das man da was geiles machen könnte. NEIN nicht so hier... nach Quebec City komme ich nicht so einfach wie ich will, immerhin sind wir ja nicht in Europa wo Züge und jede Minute nen Bus fährt. Na ja mein Gastdaddy würde mich ja fahren, aber ich will ihn nicht jedes Wochenende fragen. Man fährt immerhin eine Stunde. Tja jedenfalls sind mal wieder alle meiner Freunde hier am arbeiten am Wochenende. Also die arbeiten mehr als manch Erwachsener. Echt das ganze Wochenende durch und wirklich alle haben nen Job. Ich muss mir was einfallen lassen... ich will nicht zu Hause vergammeln. Aber jep think pink... ich weiss schon.


So mal wieder die schulischen Dinge... also ich hab mir da jetzt nen paar Gedanken drüber gemacht und ja irgendwie ist Schule echt nicht vergleichbar mit Deutschland. Also die ziehen extrem den Unterricht durch und ich hatte in 7 Monaten noch nicht ein Mal Ausfall. Wenn der Lehrer nicht da ist dann bekommt man einen Anderen, der auch ganz zufällig fürs gleiche Fach Lehrer ist. Na ja bevor es klingelt wird auch NIEMALS der Raum verlassen und überhaupt sind die ja sooo leise im Unterricht. Jetzt aber der große Harken an der Sache, aber der Unterrichtsstoff in Deutschland ist viel schwerer. Ich habe hier teilweise Sachen die wir in der 9. Klasse lernen würden. Warum hat mir keiner französisch als Baby beigebracht? Da ist einfach nur dieses Sprachproblem was ich z.B. immer noch in Mathe habe. Ich verstehe ja mittlerweile alles im Unterricht nur leider nicht in Mathe. Mein letzter Test dort mit 36% hat es mal wieder bewiesen. Hey aber heute war ich einer der Klassenbesten in meinem Geschichtstest und Resume.

Trotzdem wollte ich noch was zu der Bildung hier sagen... mal ganz ehrlich es ist kein Wunder wieso Kanada so weit oben bei den Pisatests ist.. die Tests sind ja auch tausendmal leichter als bei uns in Deutschland. Deswegen umso schlimmer das ich in Mathe nicht durchkomme, aber als kleine Entschuldigung ich bin im zweitschwersten Mathekurs... na ja oder ums zuzugeben ich bin einfach nicht fähig. Je suis po capable


Ja und ich hab mal wieder ne Frage... mein deutsch lässt so langsam wieder nach. Heute schreibe ich ne Email und schreibe da irgendwie rein: Das ist weniger teuer... c’est moins cher. Was wollte ich sagen? Es ist billig. Na ja wir hatten heute in englisch so Redewendungen im englischen und irgendwie hatte ich dann den Spruch mitm Apfel und vom Stamm fallen oder so im Kopf. Aber mir fällt der nicht mehr ein. So wie der Apfel fällt so ist die Tochter? Wie geht der denn? Mir lässt das grad keine Ruhe, weil es mir nicht mehr einfällt.


Na gut morgen habe ich etwas kürzer Schule weil, ja wieso überhaupt? Keine Ahnung nicht wichtig...

3 Kommentare 23.3.07 12:17, kommentieren