Cabane à sucre

Sooo Ostern ist schon wieder rum und solangsam aber sicher gehts dem Ende entgegen.  In der Schule schreibe ich naechste Woche meine letzten normalen Examen vor den Abschlussdingern. Das heisst alles wie beim Alten... 3 Stunden Mathe und Franz, 2 Geschichte und Englisch, eine Stunde Wirtschaft und Reli. Na ja die schwersten Themen haben wir behandelt und jetzt kommen nur noch die leichten Sachen und mitte Juni hab ich dann Abschlussexamen. Wie soll ich 5 Stunde Mathe verkraften? Die Dinger zaehlen auch noch 50% der Abschlussnote...

Okay mein Ostern war ein wenig doll anders als man das aus Deutschland kennt. Also ueber nen Kulturschock wollen wir gar nicht erst reden! Zur ganz kurzen Aufklaerung nochmal... in Kanada ist grad Zuckersaison und deswegen wird jetzt ueberall der Ahornsirup geerntet. Ab ging es also Sonntag Mittag in die Cabane à sucre (Zuckerhaus...). Also schon auf dem Hinweg hab ich irgendwie Panik bekommen. Wir ab in Norden gefahren wo ja nun nicht mehr so viele Leute wohnen. Oh man ein Haus, 100 Kuehe, ein Auto und das wars.... nach 2km ein anderes Haus und nochmal 100 Kuehe! Ich hab beschlossen das ich nicht mal als Tier da leben woellte. Ist ja ganz schoen und hast immer nen tollen Ausblick, aber viel Spass wenn du eingeschneit bist. Was nicht altzuselten vorkommt. Jedenfalls kommen wir dann an und es war ne ziemlich grosse Cabane à sucre... so gross das ich erstmal meine halbe Schule getroffen habe. Die Welt ist doch ein Dorf. Mh drinnen hat mir dann nen Typ die Huette erklaert und wie man den Sirup erntet usw und sofort. Dann gings ab was essen... also fuer son Osteressen wars seltsam, aber halt traditonell Quebecois. Alles war mir Sirup und Leute ich meine wirklich alles. Kartoffeln, Bohnen, Eier... man soll ja alles versuchen, aber es war echt nicht gut. Jen und ich sassen beide da und haben uns nur auf den doofen Kuchen gefreut, der selbstverstaendlich richtig geil war. Alles suesse mit Sirup ist einfach nur lecker. Nen Traum . Danach gings dann raus und lecker Tire essen. Also das ist sowieso das Beste in Kanada. Bestimmter Sirup wird warm gemacht und dann gibt man den auf Schnee rauf und dann bekommst du ne Art Loeffel und rollst den Sirup auf sobald er kalt ist. Klingt jetzt wohl etwas seltsam, aber ich glaube das schmeckt jedem Menschen. Na ja danach gings wieder nach Hause und mir war herzlich schlecht. Der olle Sirup stopft zu krass... jedenfalls haben Jen und ich dann einen auf krank gespielt und durften abends zu Hause bleiben und mussten nicht mit zu ihrer anderen Familienhaelfte. Na ja nen gemuetlicher Videoabend mit nen paar Leuten war auch entspannend. Tja aber leider war nichts mit Ostereier suchen oder so.. macht man hier nicht wirklich. Die Deko in den Laeden ist haesslich und anstatt nen paar normale Zweige aufzustellen wird nen Kunstbaum hingestellt. Das wohl einzig suesse daran war das das Ding in rosa war. Na ja Geschmack ist gleich NULL... ich sag nur die Weihnachtsdeko an den Haeusern.

Okay das wars auch schon wieder... am Wochenende ist mal wieder Quebec city time. trop cool... nur noch nen Schlafplatz beschaffen... ja ja wie jedes Mal, aber diesmal kein Ding!

 

12.4.07 04:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen